FORUT Deutschland blickt zurück auf eine viele Jahre währende erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jayakumar Daniel, dem Leiter der inzwischen abgeschlossenen Projekte von Turning Point in Chennai (Tamil Nadu, Indien) für die Rehabilitation von Jungen und Mädchen, die in Alkohol- und Drogennot geraten waren.

FORUT-Infostand zum indischen Projekt Turning Point

Beeindruckend war auch die Zusammenarbeit mit örtlichen Einrichtungen und weiteren engagierten Mitwirkenden wie der Sozialarbeiterin Radha Subramanian vom Zentrum für Erziehung und Entwicklung (Udhayam), die Teilnehmerinnen und Teilnehmern der FORUT-Reisegruppe 2005 höchst eindrucksvoll die Situation in einem der Slums in Chennai und ihre Arbeit dort vorstellte.

Diese Studienreise durch die drei Bundesstaaten Tamil Nadu, Karnataka und Kerala war hervorragend, geradezu liebevoll von unserem Projektpartner Jayakumar Daniel unter Einbeziehung seiner Familie und etlicher Freunde konzipiert, organisiert und begleitet.

Zugleich gab es für uns die optimale Möglichkeit, die kurz zuvor anlässlich des Tsunami gesammelten Spendengelder direkt den Opfern der Katastrophe in Form von Hilfsgütern für betroffene Fischer zukommen zu lassen. Daraus resultierte schließlich die bis in die Gegenwart fortgesetzte Beteiligung von FORUT an den Projekten des WCSRC (William Carey Study and Research Centre) von Brindavan Moses.

contentmap_plugin