Im Oktober 1993 begann der Unterricht für die erste Schulklasse mit 35 Kindern. 1994 waren es schon 60 Schülerinnen und Schüler. Der Schulraum wurde in Eigenarbeit errichtet. Das Baumaterial, die Lehrerentlohnung sowie das Schulmaterial wurden zunächst von IOGT Schweiz bezahlt. Seit 2004 beteiligt sich FORUT Deutschland an diesen Kosten.

Die FORUT-Reisegruppe begegnete auf der Studienfahrt nach Südindien im Sommer 2005 in Chennai (ehem. Madras) Brindavan C. Moses, dem Direktor des WCSRC (William Carey Study and Research Centre).

Wir überreichten zusammen den Frauen eines durch den Tsunami zerstörten Fischerdorfes die von FORUT angeschafften Kühlbehälter für die Frischhaltung gefangener Fische.

Seit einigen Jahren arbeitet FORUT intensiv mit dem Madras Social Service Guild mit mehreren Standorten in Chennai (Tamil Nadu, Indien)  zusammen.

Seele der recht großen und vielfältigen Einrichtung ist der Guttempler Thangavel Velandi mit seiner ganzen Familie.