Am 3. Oktober 1997 feierte FORUT sein 10-jähriges Bestehen an der Sitzung zum Internationalen Guttemplertag der Hamburger Guttempler. Jugendliche Teilnehmer eines einwöchigen Seminars der Europäischen Guttempler-Jugend (EGTYF) nahmen an dieser Feier ebenfalls teil.

Der erste FORUT-Jahresbericht 1988 von Ulrike Zander enthält folgende Informationen:

  • 1987-10-03-hamburg_01.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_02.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_03.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_04.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_05.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_06.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_07.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_08.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_09.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_10.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_11.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_12.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_13.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_14.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_15.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_16.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_17.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_18.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_19.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_20.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_21.jpg
  • 1987-10-03-hamburg_22.jpg

Ende der 60er Jahre begannen norwegische Guttempler-Jugendliche mit der Unterstützung eines Fischerdorfes in Ceylon, dem heutigen Sri Lanka. Im Sinne der alten Weisheit »Gib einem Menschen einen Fisch, so hat er einen Tag keinen Hunger – lehre ihn fischen, so muss er sein Leben lang nicht mehr hungern« entwickelte sich aus dieser ersten Hilfsinitiative die Entwicklungshilfeorganisation der norwegischen Guttempler: FORUT. Mitte der 80er Jahre begannen Mitglieder der damaligen Deutschen Guttempler-Jugend DGJ (heute JUVENTE) Batik-Produkte aus Sri Lanka für FORUT-Norwegen in Deutschland zu vertreiben. So gelangte die Idee nach Deutschland.